WeWalkNow ist mein Leben und ich habe letztes Jahr erfahren dürfen, was es bedeutet, ein Leben mit Sinn und Herz führen zu können. Klar war mir allerdings auch, dass das nötige Kleingeld vorhanden sein musste, um das was Du momentan auch siehst, erleben zu können.

WeWalkNow ist also nicht nur mein Leben, sondern ein Blueprint für jeden, der aus dem Hamsterrad ausbrechen möchte.

Dabei muss es für den Einzelnen nicht unbedingt das Wandern, Pilgern oder Weltenbummeln sein, sondern Du kannst Deine eigenen Vorlieben einpflanzen.

Die eindrücklichste Art und Weise darzustellen, wie so ein Leben aussehen kann, ist es es vorzuleben.

Wenn Dich dieser Kurzfilm bewegt haben sollte, dann teile Ihn mit Deinen Freunden. Du kannst mir auch einen Kommentar zum Film hinterlassen.

Write a Reply or Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


  1. Marianne Antworten

    Ich danke dir.über deinen Film —ein glückliches lächeln gesehen , und Kopf frei gemacht. Ich mach es etwa auch so – ich liebe-meine Familie-Freunde- Natur.Umarme einen Baum-oder weine einfach .

    • Sven Kaven Antworten

      Liebe Marianne, vielen Dank für Deine Worte. Es freut mich, dass Du auch Deinen Weg gefunden hast. LG. Sven

  2. Jacqueline Antworten

    Hallo Sven, “Ein toller Film….!!! ”
    Was braucht man…. Arbeit, Geld zum Leben, durch Vorlagen meist strukturiert und von anderen erwünscht,
    verpflichtet.. gerade wenn man Kinder hat stehen Verpflichtungen an, denen man sich kaum widersetzen kann.
    Man versucht auch den Kindern seine Freiheiten aufzuzeigen, doch wenn das Geld knapp ist und man dadurch
    unflexibel wird, macht es kein Spass von einem Sorgenfreies Leben zu reden, das einem ständig in Grenzen hält.
    Und jeder jungen Familie geht erneut in diese Schiene. Man beobachtet dies mit Schmerz erfüllt, versucht abermals
    zu lehren, zu helfen in dem einem wieder die Zeit fehlt es vor zu machen.
    Ich habe 2 Kinder, einen kranken Bruder, 2 Nichten ein Neffen einige Jahre begleitet dessen Mutter bereits mit 42 an
    Krebs starb. Diese Ungerechtigekeit, Überflüssigkeit man trotz Wissen nicht verhindern konnte. Nun 4 Enkel 1-6J. und
    im Neustart begriffen ohne mich davon zu schleichen, sondern sie mitnehmen zu wollen bzw. nicht ohne sie gehen zu
    wollen.
    Zeiteinteilung, Hilfestellung und derer Bürokratie, die zum Teil aufgedrückt und teils nicht von Nöten.. die ewige Spirale
    weitgehenst frei zu gestalten, sie von diesen bzw. so einigen Zwängen zu lösen.
    Was heißt frei sein, solange man gebunden ist an einem Finanzsystem/Bürokratiesystem, das einem keine Wege aufzeigt
    als das sich zu verpflichten.
    Ich habe mich weitgehenst davon innerlich befreit und weiß damit größtenteils umzugehen, doch gerade mit der Verbundenheit
    anderer steht man da und sieht sieht ihre Bedenken, ihren Druck, ihre teils angeblichen vorgelegten Pflichten. Ich hoffe das sich in Deutschland, Europa und anderen Ländern nun alle die Jenigen Zeigen, die erkannt haben wie verpflichtet man ist, welche
    Möglichkeiten es gibt, sich nachhaltig orientieren um der jetzigen jungen Generation zu helfen. Das würde auch uns helfen den
    Weg gemeinsam zu gehen.
    Mal fern von derzeitigen noch Machenschaften wie Konzernen, Religionen und der Politik leben zu können.
    Doch sonst fand ich deinen Film sehr schön, den man allein oder mit Partner ohne Kinder weitaus leichter gehen kann..!!!
    Liebe Grüße aus Berlin

    • Sven Kaven Antworten

      Liebe Jacqueline, Danke für Deinen sehr emotionalen und offenen Kommentar. Du beschreibst etwas, dass so sagenhaft viele Menschen erfahren. Mein Kommentar dazu wird sicherlich nicht reichen, um den anscheinend äußeren wie auch inneren Gründen, warum in Freiheit leben so schwer ist, entkräften könnte. Freiheit fängt da an, wo Menschen anfangen die Dinge so zu sehen wie sie sind anstatt genau etwas Anderes zu wollen und so in den Sog der Unzufriedenheit gelangen. Ich weiß, dass ist einfach gesagt aber genau dieser Gedanke, der millionenfach jeden Tag bei Menschen unbewusst gedacht und dann gleichermaßen mit identifiziert wird ist Hauptgrund für eine “anscheinende” Aussichtslosigkeit. Schau, Liebe ist Freiheit…! und nicht das was andere wollen oder was die scheinbaren Normen eines äußeren Körpers (Staat, Menschen, Gesellschaft etc.) suggerieren. Deine Worte vermitteln bereits sehr viel Liebe und einen Tip möchte ich Dir allerdings noch geben. Stelle Dir vor, dass das was Du gerade erlebst nur ein Traum ist, eine Manifestation dessen, was Du denkst und als WICHTIG ersiehst. Jetzt mache mal folgendes. Jetzt versuche mal Emotionen zu erleben, die mit Ereignissen in der Zukunft verbunden sind, die Du erleben möchtest. Speicher diese Gefühle und lebe genau dieses mit diesen Emotionen im Gegenwärtigen Moment so lange es geht. Es ist ein Experiment aber schau mal drauf ob Du Dinge, die Du am Tag tust mit mehr oder weniger Freude machst. Schau auch mal drauf, ob Du das Gefühl hast zu mehr in der Lage zu sein, als das was Du täglich tust. Und nun schau mal und spüre mal genau in Dich rein und erkenne, dass Du immer in der Lage bist Deine Lebenssituation als solche zu sehen und NICHT als Einbahnstraße oder ein Leben, das unveränderter ist. Denn Du bist ja LEBEN! 🙂 Ganz liebe Grüße. Sven

  3. William Kannenberg Antworten

    Es klingt alles sehr sehr schön aber was ist mit den Sachen die einem im Weg stehen? Man versteift und richtet sich sein Leben nach Geld.
    Miete, laufende kosten, eventuelle Kredite und was mir am meisten im Weg steht (ich selbst natürlich) und das Denken an den kommenden Monat.
    Ich würde gerne alles stehen und liegen lassen, ich brauche keinen Luxus, die Botschaft von dir besagt das das Leben bereits Luxus ist. Wir sind Gesund, damit auch wohlhabend. Wer die finanzielle Freiheit nicht hat, hat dennoch weniger Möglichkeiten einfach frei zu laufen…
    Ich weiß das der Tag kommt wo ich das machen kann was ich möchte, ich weiß nur nicht wann
    Trotzdem ein echt super Film
    Lg William

    • Jacqueline Antworten

      Hallo Sven,
      ich Danke dir für die Antwort… wenn ich meine Augen schließe bzw. sehe ich das auch mit offenen Augen, ist es mein sehnlichster Wunsch, das ich die Kraft und die Wendigkeit besitze um mein Wunsch umzusetzen, weil mich der noch unbeschriebene Platz und die Art der freiberuflichen Arbeit glücklich machen würde.. ich habe eben auch versucht, das Leben vorzustellen, mit all seinen Aufgaben, es wäre nicht weniger Arbeit aber ich würde mir damit vielleicht/ wenn ich es schaffe eine finanzielle und zeitliche flexiblität erschaffen um das Leben leben zu können was ich mir wünsche….mit Glück sogar wie ich es mir erträume
      Ich hätte dir beinahe viel mehr geschrieben aber wollte mit meiner Story hier keinen erschlagen…. all meine Kenntnisse und Erfahrung mich auf meine Zukunft eigentlich ganz gut vorbereitet haben.. aber Träume sind kein Leben und kann immer anders kommen als man sich wünscht.
      Zu William….. Alles braucht seine Zeit, erst wenn es leicht fällt, ist es soweit, bis dahin lebe das Leben wie es ist und genieße alle Momente, weil du bist genau jetzt dort wichtig aber lass deine Wünsche und Träume nicht los.. wenn sich für dich erfüllen soll wirst du es erkennen, manchmal eher, manchmal dauert es ein wenig. Man kann während dessen weitere Möglichkeiten entdecken, die einen diesen Weg sogar erleichtern oder schneller erreichen lässt.
      LG
      Jaqcueline
      Toi, toi, toi….

  4. Roland Osten Antworten

    Lieber Sven – habe mir gerade mit Freude das Video angeschaut. Der Eindruck aus unserem Skype-Gespräch hat sich damit vollends bestätigt. Vielen Dank für diese schönen Eindrücke und Impulse, die Du dort teilst. Sprichst mir aus der Seele 😉 Viele Grüße aus Hamburg nach Berlin – Roland

    • Sven Kaven Antworten

      Danke Roland. Es war mir ebenfalls eine Freude Dich heute gesprochen zu haben.
      VG. Sven

  5. Thomas Schmitz Antworten

    Salam Aleikum, oh Sven !
    Sehr gelungenes Video – bin pretty stolz auf Dich. Irgendwann laufen wir zusammen – wohin auch immer 🙂
    Bin schon gespannt auf Dein Feedback zum Buch “Der Jakobsweg – Die Krönung * Erleuchtung darf auch Spaß machen”
    Sag Bescheid, wenn es Dich mal zu mir in die Wüste verschlägt – Du bist jederzeit sowas von herzlich Willkommen.
    Always Buen Camino
    Tom

    • Sven Kaven Antworten

      Hey Tom, Danke Dir.

      Können gerne mal zusammen durch die Wüste laufen oder auch den Süden von Spanien. Dort macht es auch enorm viel Spass und de Menschen sind wirklich gut drauf. Nach Dubai komme ich gerne mal… 🙂

  6. Lothar Hinz Antworten

    Servus Sven, hier eine kleine Inspiration: “Eines Tages wird niemand an deinem Grab stehen und davon erzählen was für ein tolles Auto, riesiges Sofa oder welche Anzug Marke du besessen oder getragen hast. Es sollte doch sein, das die Menschen in Deinem Leben von den gemeinsamen Erlebnissen mit Dir erzählen und eine weitere Generation damit inspirieren aufzuwachen und das Leben zu leben. Liebe Grüsse aus München Lothar Hinz -Lifehacker-

  7. Petra Antworten

    Es ist lebenswert so zu leben, im hier und im jetzt, egal ob mit Werte oder ohne Werte, es bedarf der Hingabe
    Das tun zu wollen .
    Und es fühlt sich nach Meer ….. An 🙂

    • Sven Kaven Antworten

      Hi Petra, yessss it’s beautiful sich dem Leben und somit sich selbst hinzugeben. Danke für deinen kurzen aber sehr schönen Kommentar. SVEN

  8. Ludmilla Baier Antworten

    Lieber Sven. Du sagst es wenigstens – “das erforderliche Kleingeld muss schon vorhanden sein” ! Und wenn das nicht vorhanden ist
    ist man ganz einfach im Arsch zu Hause und hat einfach keine Chance mehr um das zu tun wonach das Herz sich sehnt.
    Ich bin am verbrutzeln und der letzte Saft ist bald aufgebraucht WIE WIE KOMM ICH DA RAUS !!!!!!!!!!
    Sorry – ja ich weiß, diese Antwort kann ich nur in mir selber finden …akzeptieren wie es ist ? Ja, aber dann stellt sich erst
    recht die Frage “wozu hab ich dann gelebt ?
    Liebe Grüße
    Luma

    • Sven Kaven Antworten

      Liebe Ludmilla, danke für Deinen Kommentar. Du kannst einiges tun, um DA RAUS ZU KOMMEN 🙂 Das geht natürlich dadurch, dass Du die beste Version Deines Selbst lebst und auch siehst, dass Du SELBST Leben bist. Damit erübrigt sich die Frage: Wozu habe ich dann gelebt?

      Du kannst Deinen Traum leben, indem Du NICHT versuchst, die Hilfe oder die Lösung im Gegenständlichen zu suchen, sondern in dem, was Dich begeistert und wohin Dein Herz Dich lenkt. Du hast immer die Chance genau das zu tun, was Du willst. Es sind die Gedanken, die uns etwas anders sagen wollen, aber halt nur dann, wenn wir anfangen uns mit ihnen zu identifizieren.

      Niemand sagt also, dass Du keine Chance hast, sondern die Interpretation und Identifikation mit deinen Gedanken tut das. Und nb. das bist nicht mehr DU, sondern Dein EGO.

      Akzeptiere was ist, ja aber resigniere NICHT. Manchmal stehen diese beiden Dinge einfach zu nahe beieinander.
      Lg. Sven

    • afra Antworten

      wunderbare Worte, schöne Bilder, DANKE für DEIN Lachen. Du sprichst mir aus dem ♥en. Der Moment zählt, alles was mir hier und jetzt geschieht und nicht das was ich such(te). Sehr schöner Film☺

      • Sven Kaven Antworten

        Hallo afra, vielen Dank für Deine Worte. Schön, dass Du ebenfalls den Moment so genießen kannst… LG. Sven

  9. Ursula Antworten

    Lieber Sven, vielen Dank für die liebevolle Mitteilung deiner persönlichen Erfahrungen, die schönen Bilder und die wundervolle musikalische Intermalung. Alles spricht mir voll an.
    Seit Jahren steht der Jakobsweg auf meiner Liste. Ich wünsche mir sehr hin bald live zu erleben.
    Alles Liebe und Gute
    Ursula

    • Sven Kaven Antworten

      Hi Ursula, vielen Dank. Mache Dich einfach auf den Weg 🙂

  10. Jennie Antworten

    Super schön! Vielen Dank für dieses Beitrag! Er hat mich in meinem Weg bestärkt. 🙂

    • Sven Kaven Antworten

      Toll Jennie 🙂 Vertraue Dir und Deinem Weg…!

      LG. Sven