Ein Walk zu Freiheit durch Achtsamkeit

Walk with meblog

träume nicht sondern ...

Lebe Deine Leidenschaft

Meine Leidenschaft ist das Wandern, insbesondere das Wandern über lange Distanzen. Seit über 5 Jahren lebe ich immer wieder auf Wanderschaft. Spanien, Deutschland, Schweiz, Portugal oder auch Italien haben es mir angetan, wobei die Orte dabei gar nicht so sehr das Thema sind, sondern eher das Spüren eines jeden Schrittes. Durch die Wanderungen bin ich mir selber auch näher gekommen und so entstand eine Liebesbeziehung zum Leben und zum Minimalismus, wobei meine Definition des Minimalismus eine etwas andere ist, als die populäre Sicht darauf. Was Minimalismus für mich bedeutet kannst Du hier lesen.

– Sven Kaven – Gründer von wewalknowDie Leidenschaft zum Wandern ist auch eine Leidenschaft zu Verbindungen, zu den Menschen, denen ich unterwegs begegne. Aber auch meine Begegnungen mit der Einfachheit der Natur, seiner Schönheit und Präsenz, ist etwas, das mich meine eigene Verbindung zum gegenwärtigen Augenblick mit einer besonderen Intensivität erleben läßt. Im Grunde ist Gegenwärtigkeit immer hier mit mir und das Einzige, was ich zu tun habe, ist hinein zuspringen und auf den Wellen des Lebens zu surfen.

Sven Kaven – Gründer wewalknow.com

Gluecklichsein lernen

Wir alle tragen diesen besonderen Funken in uns, den wir zum Leuchten bringen wollenIch habe vor kurzen einen Post auf Facebook gemacht und die Frage gestellt; »Was wäre, wenn ein Bewusstsein, dass geprägt ist von Erfolg, Leistung und Errungenschaften sterben würde...

zum blog

zeige mir mehr

Liess hier die neusten Beiträge zum Wandern (walking), Achtsamkeit, minimalistisch Leben, Fotografie, Nachhaltigkeit, Ernährung aber vor allem was aus dem gegenwärtigen Moment kommt.

male deinen weg mit jedem schritt

Der Weg ist das Ziel...?

Der Weg ist das Ziel, wird oft so lapidar gesagt, als ob der Weg einen Pfeil an sich geheftet hätte. Die Wahrheit ist, dass es eine Illusion ist, den Weg so zubenennen, denn es gibt weder Anfang noch Ende und nebenbei gibt es auch keinen Mittelteil. Ich muss immer wieder lachen, wenn ich mich selbst dabei ertappe, den Weg als solchen zu bezeichnen, vom Herzen her wissend, dass jeder Schritt den Weg kreiert, ihn malt – wenn man so will und eine Geschichte in meinem Kopf kreiert, die von dem, was sich nun in der Vergangenheit befindet, lebt.

Der gewanderte Weg ist also im Grunde eine Geschichte, die unendlich viele Möglichkeiten offenbart und ganz gut ohne Ziel auskommt. Es benötigt kein Ziel, sondern nur den Wanderer, der einen Fuß vor den anderen setzt und bereit ist Offenbarungen zu empfangen.

testimonial

Achtsam durch Andalusien

Lieber Sven, es war das beste, was wir machen konnten. Den Weg der Achtsamkeit und Freude im Moment, mit dir zu gehen. Mich persönlich hat es unbeschreiblich viel bereichert. Die wertvollen Gespräche und deine positive Einstellung zum Leben im Moment. Ich wünsche mir, dass ganz viele Menschen den Mut finden , mit dir den Weg zu gehen. Es gibt Ereignisse im Leben, die sind unbezahlbar, dazu gehört der Walk mit dir.

Selma

achtsamkeit

Nur einen Schritt

Ich kann mich auf Beine und Füße auf meinen Wanderungen verlassen, denn auch sie nehmen jeden Schritt so gut, wie sie es können. Selbst wenn es mal nach 30 oder 40 Kilometern schwierig wird weiterzugehen, so benötigt es doch immer nur einen Schritt um weiter zu kommen. Selbst wenn die Sonne unbarmherzig brennt, so wie im Sommer 2018, so benötigt es doch immer nur einen Schritt und eine Portion Achtsamkeit um weiter zu gehen.

Es ist immer wieder nur ein Schritt, der zu gehen ist und jeder kann bewusst wahrgenommen und genossen werden. Welche besondere Bedeutung gerade dieser Ansatz zum Wandern für mich hatte – kannst du hier nachlesen.

du bist der wichtigste mensch in deinem leben

Lass Dich von Dir inspirieren