Liebe Freunde,

Wir werden eine wunderschöne ca. 200 Kilometerlange Reise auf dem “Camion Mozárabe” in Richtung Santiago de Compostela machen. Einen Walk to Mindfulness & Freiheit – eine Reise zu mehr Freiheit durch Achtsamkeit mit WeWalkNow. Wir laufen durch die atemberaubenden Landschaften Andalusiens, im Süden Spaniens. Erlebe die Menschen, das frische Obst, die wundervollen vor sich hinplätschernden Bäche aber vor allem, erlebe Dich selbst. Bemerke, wie die andalusische Sonne Deine Haut berührt, die sonnengereiften Orangen sich in Deinem Mund ergießen oder Du einfach gedankenfrei über die Weite der andalusischen Olivenfelder schaust.

Stelle Dir vor, dass es nicht mehr notwendig ist, den nächsten Tag zu planen, sondern Du Deiner Intuition folgen kannst, so wie ein Adler es tun würde, wenn er majestätisch über die südlichen Spitzen des andalusischen Festlandes fliegt und in die weiten des Mittelmeeres schaut.

Du kannst frei sein und gleichzeitig achtsam mit Dir und dem was Dich umgibt umgehen.

Die letzten 2,5 Jahre bin ich über 2.800 Kilometer zu Fuß unterwegs gewesen. Während dieser Zeit habe ich einige meiner aufregendsten, emotional aufwühlendsten aber auch glücklichsten Momente meines Lebens erlebt. Eines habe ich aus all diesen Jahren aber auch den vielen Menschen, die ich getroffen habe, gelernt

Mache Achtsamkeit (Mindfulness) zu einen integralen Bestandteil Deines SEINS.

Bringe es in den Vordergrund, um das Leben in seiner Fülle, Schönheit aber auch weniger schönen Momenten komplett zu erleben. Lasse ganz einfach alles da sein und gebe es Deine unumwundene Aufmerksamkeit und Liebe.

Was ist der Zweck des Lebens?

“Erlebe jeden Augenblick in seiner Fülle, denn dafür ist er da. Jeder gegenwärtige Moment wird sich Dir immer wieder in stille präsentieren. Alles, was Du tun musst, ist ihn zu umarmen!”

 

Nun, das Leben ist da, damit es gelebt werden kann, und zwar so wie es gerade ist. Das Leben ist einfach großartig und Du bist perfekt, wie Du bist. Das Universum wird, wenn Du diesen Umstand unumwunden zulässt, alles dafür tun, damit Du das erhältst, was Du benötigst. Schau Dich um oder schau in Dich selbst und dann tu, was Dein Herz Dir sagt.

Du brauchst nach dem, was Du willst NICHT streben oder suchen, denn all das, was Du benötigst, ist bereits hier. Der Moment ist immer JETZT, wo Du etwas tun kannst, im Außen wie auch im Inneren. Dein Zuhause ist hier und Dein Zuhause ist auch dort, wo Du unterwegs bist … Where you walk.

Ich glaube fest, dass dies so ist. Ich fühle, dass es so ist … und darum freue ich mich darauf, dein Guide und Abenteurer-Freund auf dieser Reise zu sein, der diese Erfahrungen mit Dir teilen möchte.

Was habe ich für Dich vorbereitet?

1. Wir werden eine wunderschöne ca. 200 Kilometerlange Reise auf dem “Camion Mozárabe” in Richtung Santiago de Compostela machen. Einen Walk to Mindfulness & Freiheit – eine Reise zu mehr Freiheit durch Achtsamkeit mit WeWalkNow. Wir laufen durch die atemberaubenden Landschaften Andalusiens, im Süden Spaniens. Erlebe die Menschen, das frische Obst, die wundervollen vor sich hinplätschernden Bäche aber vor allem, erlebe Dich selbst. Bemerke, wie die andalusische Sonne Deine Haut berührt, die sonnengereiften Orangen sich in Deinem Mund ergießen oder Du einfach gedankenfrei über die Weite der andalusischen Olivenfelder schaust.

2. Während oder nach dem Walking werden wir gemeinsam meditieren. Gemeinsam oder auch für sich Achtsamkeitsmeditationen durchzuführen hilft Dir sich des Momentes gegenwärtig zu werden, und ihn genießen zu können. Dabei kommt es nicht darauf an, dass es ein Moment voller guter oder schlechter Gefühle ist. Jeder Moment ist bereits da und kann durch ein freundliches Gewahrsein umarmt werden, ohne ihn verändern zu wollen.

mindfulness-und-freiheit-5-3

3. Wir werden auf den Tag oder eine Etappe zurückschauen und reflektiv darüber zu sprechen, wie sich jemand damit gefühlt hat oder welche Erfahrungen jemand in Bezug auf das Leben gemacht hat. Wir werden immer wieder motiviert aus einem Tag herausgehen und in der Lage sein nicht nur für uns Inspiration aus den einfachen Dingen zu nehmen, sondern diese auch zu teilen.

4. Ich werde auch Coaching-Sessions durchführen und stehe Dir und jedem anderen für Gespräche zur Verfügung. Ob nun unterwegs am Nachmittag oder Abend in der Herberge. Dieser »Walk« ist für Dich und ich möchte meine Erfahrungen mit Dir teilen aber vor allem Dich dabei unterstützen, diese Zeit und faktisch jeden Moment in seiner Fülle zu genießen.

5. Für einige ist es sicherlich auch interessant, morgens oder abends einer Yoga-Stunde beizuwohnen. Während dieser Zeit untersuchen wir unseren Körper und wie uns dieser ganz freiwillig im Leben seine Dienste anbietet und wie wir uns dessen noch mehr Bewusst werden können.

… Gut, dann mal ran an das Organisatorische.

Unsere Strecke - 200 Kilometer von Malaga nach Cordoba

Unsere Strecke – 200 Kilometer von Malaga nach Cordoba

Alle organisatorischen Infos sind zu diesem Zeitpunkt nicht komplett. Aber keine Sorge. Wir werden zeitnah einen gemeinsamen Call haben, wo wir alles im Detail besprechen. Wie auch immer, hier schon mal alle Daten zu diesem Zeitpunkt (3. Dezember 2016). Alles weitere ist dann, bis auf das, was Du hier finden kannst in einem PDF Dokument downloadbar.

Reisezeit: 27. März – 9. April 2017. Diesen Zeitraum unbedingt freihalten. Der genaue Reisezeitraum (Walking-Zeitraum) in diesem Zeitfenster wird rechtzeitig bekanntgegeben, damit Du Deine An- und Abreise planen kannst.

Anreise: Malaga, Spanien. Hier habe ich Details zu einem sehr netten Hostal (mehrere Betten in einem Zimmer), wo wir als Gruppe unterkommen können. Hier kann allerdings jeder selber entscheiden. Gebt mir einfach bescheid und ich organisiere es.

An- und Abreise sowie Unterkünfte sind selber zu tragen. Hier kannst Du also absolut frei und unabhängig planen. Falls Dir also Herbergen nicht zusagen, so kannst Du, wo immer möglich, auch ein Hotel oder auch Hostal buchen. Ganz nach dem Motto »Hape Kerkeling auf dem Jakobsweg.« Unterwegs kosten Herbergen zwischen 12 – 5 Euro die Nacht, pro Bett. Einige Herbergen nehmen nur Spenden und haben keinen festen Tagessatz. Hier agiert am besten, wie es sich für jeden von Euch anfühlt.

Du erhältst von mir ein WeWalkNow T-Shirt und ein hardcover Buch  zum Jakobsweg: “Der Jakobsweg – Die Krönung – Erleuchtung darf auch Spaß machen” von Thomas Schmitz. Mich erhältst Du oben drauf, als Dein Guide und wenn Du so willst Langstreckenerfahrenen Pilger, der Dir zeigen möchte, wie Du durch Achtsamkeit richtige Freiheit erleben wirst.

Die Teilnahme kostet 650.00 Euro (exklusive Anreise, Unterbringungen) und die Teilnehmerzahl ist auf 10 beschränkt.

Last, but not least lasst mich Eines noch abschließend sagen.

gib-deinem-sein-auf-erden-eine-sprache-3Viele Menschen sagen, dass sie tief in sich spüren können, wer sie wahrhaftig sind. Ich werde Dir dabei helfen, wie Du diese Intelligenz, oder auch von mir genannt »Das Intelligente Ich« in wirklich jedem Moment abrufen kannst.

Okay, dann schnalle Dir deine Boots an und komme mit auf den »Walk to Mindfulness & Freiheit – eine Reise zu mehr Freiheit durch Achtsamkeit mit WeWalkNow.«

Auf unserer Facebook-Gruppe gibt es weitere Informationen zur Reise. Aber vor allem, kannst Du hier auch Deine Fragen stellen. Melde Dich einfach hier…!

Herzlichst.

Sven Signatur

 

6 von 10 Plätzen sind jetzt vergeben! 🙂

    1. Selma Coskun
    2. Selma (Ehemann)
    3. Günter Timme
    4. Petra Sprotte
    5.  …noch zu haben
    6.  …noch zu haben
    7. … noch zu haben
    8.  Sven Kaven (Euer Guide und Coach)

Write a Reply or Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


  1. Thomas Schmitz Antworten

    Hallo Sven und herzlichen Glückwunsch zu diesem Angebot.
    Durch meinen “Selbstversuch” – der ja für die Teilnehmer fröhlich nachzulesen ist – kann ich nur jedem, der mit dem Thema Pilgern sich schon mal befasst hat, empfehlen – dies in einer illustren Gruppe MIT einem Wiederholungstäter – Sven – zu tun.
    Ohne solch eine “zufällige” Begebenheit auf meinem Camino Francés in den ersten Tagen, weiß ich nicht, ob ich nicht aus Pamplona schon wieder zurück in die Wüste geflogen wäre 🙂
    Sven – Danke für die Einladung. Leider stehen die Termine und Locations meiner Tour im Februar, März und April noch nicht ganz fest, so dass ich noch nicht zu- oder absagen kann – aber wenn es passt und noch ein Platz frei ist, kannst Du auf mich zählen.
    Alles Liebe für Dich und die bisherigen Teilnehmer, viel Spaß mit dem Buch, Danke für ein Feedback im Anschluss und Euch allen BUEN CAMINO !
    Cheers aus Dubai

    • Sven Kaven Antworten

      Hi Thomas. Vielen Dank! Klar ich freue mich, wenn es klappen sollte. Du weißt ja, der Camino ruft, wenn er ruft und somit weißte ja, ob es Dein Moment wieder ist oder halt später. Es ist immer alles GUT 🙂 Für Deine Tour alles liebe und Deinen Platz halte ich erstmal frei. 🙂

      Allet jute aus Oslo.
      Sven

  2. Tobias Antworten

    Super, es sind ja Hälfte/Hälfte Männer und Frauen 🙂 Gibts auch ne Packliste?
    VG Tobi

    • Sven Kaven Antworten

      Ja mein Lieber, das bereite ich gerade alles vor und mache ich als PDF Download verfügbar. Da gibts natürlich noch mehr Infos die dort zu finden sind. Also Packliste, Vorbereitungen, Infos zur Route, Herbergen, Hostels, Anreise etc. Macht sich dort sehr viel besser und kann dann auch jeder für sich ausdrucken. 🙂

      LG. Sven

  3. Petra Sprotte Antworten

    Ich freue mich auf meine Reise zu mir selbst mit interessanten Begegnungen und auf die Bewegung so weit uns unsere Füße tragen.

    • Sven Kaven Antworten

      Toll Petra, diese “Never Ending” Reise machen wir und ich freu mich sehr das Du dabei bist. Ich arbeite bereits an einem PDF, dass sich dann jeder ausdrucken kann, um sich bestens auf die Reise vorzubereiten.

      LG. Sven

  4. Tina Heinz Antworten

    Lieber Sven,
    Ich bin dabei … und verlasse mich auf deine Wegbeschreibung, dass ich auch zu Euch komme ❤

    • Sven Kaven Antworten

      Liebe Tina, wunderbar. Na das wird eine tolle Sache. Ich freue mich sehr das Du trotz einer leichten Verspätung mit dabei sein wirst. So werden wir es trotzdem schaffen, dass Du wenigstens noch eine Woche zu Fuß mit unterwegs sein wirst. Und weißt Du was? Genauso erlebt man auch das Pilgern. Manchmal muss ein Mensch eine Pause machen, steigt später ein, verabschiedet sich oder joined eine illustre Gruppe von Pilgern auf Ihren Weg. So, was Du hier machst, ist genauso rund. 🙂

      Toll, das Du dabei bist!
      LG. Sven

  5. Marion Palumbo Antworten

    Ich bin dabei und freue mich auf eine weitere Reise zu mir selbst!

    • Sven Kaven Antworten

      Liebe Marion, ich wusste schon nach unserem Gespräch, dass Du es wohl schaffen würdest dabei zu sein. Naja, eigentlich fühlte es sich ja genau anders herum an. So nach dem Motto: “Wie konntest Du mir nicht bescheid geben” 😉 Darum bin ich sehr froh, dass es Dich noch erreicht hatte. In Bezug auf die zweite Person gib mir bitte ganz bald bescheid. Garantieren kann ich den Platz leider nicht aber um so schneller Du Ihn / Sie anmeldest, um so besser. Schön das Du dabei bist.. LG. Sven

  6. Tobias Antworten

    I’m ready to go! 🙂

    • Sven Kaven Antworten

      Hi Tobi, ich freue mich riesig das Du dabei bist und wer weiß, was sich daraus noch entwickelt. Das Beste überhaupt im Leben eines Menschen ist NICHT zu wissen, was als nächstes passiert, denn es setzt Ihn FREI. LG. Sven

  7. Enrico Ullmann Antworten

    Bin dabei, freue mich…!

    • Sven Kaven Antworten

      Enrico mein Lieber, Wundervoll dich dabei haben zu können. Ja, ich werde Deine Gegenwart genießen und Du mit Sicherheit den Weg nach Cordoba. Super! LG. Sven

  8. Selma Antworten

    Hallo lieber Sven,
    Es macht mich richtig glücklich, dass wir jetzt soweit sind. Von mir aus können wir morgen los…:-)
    Mein Mann und ich nehmen sehr gerne an der Reise teil. Wir fangen dann schon mal zu laufen an 😉
    Fühle dich gedrückt

    • Sven Kaven Antworten

      Liebe Selma, ich freue mich auf Dich und Deinen Mann sehr. Irgendwo ist es doch auch etwas wahnsinnig Schönes, dass Ihr den Weg gemeinsam geht, denn wie schwer es ist diese ja noch nicht gemachte Erfahrung dann zu teilen… davon kann ich ein Lied singen. Auf ganz ganz bald Euer Sven. 🙂